Sinus-Milieus

Zielgruppen, die es wirklich gibt

Was haben der Poptitan Dieter Bohlen und die derzeitige Bundeskanzlerin Angela Merkel gemeinsam?

  • Jahrgang (1954)
  • Herkunft (Norddeutschland)
  • Studienabschluss (1978)
  • beruflicher Erfolg
  • Scheidung(en) und erneute Heirat

Trotz der vielen Gemeinsamkeiten und demografischen Merkmale zählen sie augenscheinlich nicht zur gleichen Kundengruppe. Durch unzählige verschiedene Einflüsse ändern sich die Lebensweisen und die Wertvorstellungen. Die ursprüngliche Bestimmung der Zielgruppen (Alter, Geschlecht, Bildung etc.) dient inzwischen nur noch zur näheren Definition von Milieus.

Das Markt- und Sozialforschungsunternehmen Sinus-Institut hat seit 1978 die Gesellschafts- und Zielgruppen-Typologie Sinus-Milieus entwickelt. Diese unterscheiden in erster Linie die Lebensauffassungen und Lebensweisen der Menschen. Welche Vorteile Sinus-Milieus im Vergleich zur Erstellung einer Persona haben, erläutern wir in einem Blogbeitrag zum Thema.

Sinus-Milieus in Deutschland

Die Milieu-Einteilung erfolgt nach zwei Definitionen: Soziale Lage (hier wird unterschieden in Unter-, Mittel- oder Oberschicht) und Grundorientierung (Tradition, Modernisierung/Individualisierung und Neuorientierung). Gleichermaßen werden grundlegende Wert- und Alltagseinstellungen etwa zu Arbeit, Familie, Freizeit, Konsum, Medien etc. berücksichtigt. Dabei kann der Übergang zwischen den einzelnen Milieu-Gruppen fließend sein und einzelne Milieus wie Traditionelle oder Hedonisten noch weiter differenziert werden.

Milieus der Zukunft, die besonders schnell wachsen, sind laut Sinus-Institut das expeditive und das adaptiv-pragmatische Milieu. Ob Digitalisierung, Globalisierung, Klimawandel oder die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie: Wie diese beiden Milieus mit den Herausforderungen unserer Zeit umgehen, lässt kommende Trends erkennen.

SINUS-MILIEUS FÜR IHRE MARKETINGZIELE NUTZEN

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe, indem Sie sie noch genauer eingrenzen und verstehen. Wir beraten Sie gern.