Korrekturzeichen

Typografische Korrekturzeichen


Auch wenn sich die Welt rasant wandelt, haben manche Dinge Bestand – Korrekturzeichen gehören dazu. Sie haben sich seit Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert kaum verändert. Kein Mediengestalter kommt in seiner Ausbildung an den typografischen Korrekturzeichen vorbei. Berücksichtigt werden nicht nur Rechtschreibung und Grammatik, sondern auch stilistische, inhaltliche, formale sowie druck- oder satztechnische Fehler. Wenn nötig, werden vom Korrektorat außer den Korrekturzeichen auf dem Korrekturrand auch Satzanweisungen gegeben.


Korrekturzeichen sind in Deutschland und den angrenzenden deutschsprachigen Ländern nach DIN 16511 genormt. So bleibt kein Zweifel daran, was falsch war und wie es korrigiert werden soll. Eine enorme Zeitersparnis!

Falsches Zeichen

Falsches Wort

Zeichen löschen

Zeichendreher

Wortreihenfolge verändern

Wortzwischenraum hinzufügen

Wortabstand zu groß

Wortabstand zu klein

Wort zusammenschreiben

Absatz einfügen

Zeilenabstand verringern

Zeilenabstand erhöhen

Grundlinie ist versetzt

Zeile fehlt

Einzug hinzufügen

Einzug entfernen

Absätze verbinden

Schriftart/-größe ändern

Text soll kursiv sein

Unklaren Inhalt blockieren

Korrektur rückgänging machen