DIN-Formate

PAPIERFORMATE UND UMSCHLÄGE NACH DIN-NORM

Die DIN-Normen für ganz verschiedene Produkte, Dienstleistungen und Verfahren werden von einem Arbeitsausschuss des Deutschen Instituts für Normung (kurz: DIN) konzipiert. Es handelt sich dabei immer um freiwillige Standards. Dass Papierformate einheitlich sind, erleichtert die Arbeit mit ihnen allerdings enorm. Deshalb wird die entsprechende DIN-Norm 476 auch bereits seit fast 100 Jahren umgesetzt. Die darin festgehaltenen Seitenformate kommen sogar schon seit dem 18. Jahrhundert zur Anwendung. Das internationale Äquivalent trägt die Bezeichnung EN ISO 216.

Die Grundlage der DIN-Formate ist ein Rechteck mit einer Fläche von einem Quadratmeter – DIN A0. Durch Halbieren der längeren Seite wird das Blatt Papier in zwei gleiche Teile getrennt. Das Verhältnis von Breite und Höhe bleibt erhalten. Bei Papierformaten wird grundsätzlich Breite mal Höhe angegeben, damit sofort klar wird, ob es sich um ein Hoch- oder um ein Querformat handelt.

 

Papier­format Maße in Millimetern Gängige Verwendung
DIN A0 841 x 1189 Plakate / Poster, Druckbogen, Landkarten
DIN A1 594 x 841 Flipcharts, Kalender, Poster, Zeichnungen
DIN A2 420 x 594 Kalender, Plakate, Schreibtisch­unterlagen
DIN A3 297 x 420 Zeitungen, Karten, Zeichenblöcke, Noten
DIN A4 210 x 297 Zeitschriften, Formulare, Brief-/ Druckerpapier
DIN A5 148 x 210 Schulhefte, Notizblöcke, Karteikarten, Flyer
DIN A6 105 x 148 Postkarten, Flyer, Notizhefte, Rezepte
DIN A7 74 x 105 Personalausweis, Taschen­kalender, Flyer

 

Das DIN-Format C bezieht sich auf Kuverts, welche die Blätter im DIN-Format A umschließen und daher jeweils um einige Millimeter überragen.

 

Format Maße in Millimetern
DIN C4 229 x 324
DIN C5 162 x 229
DIN C6 114 x 162
DIN C6/5 114 x 229

 

DIN-C4-Umschläge werden generell für Mailings im DIN-A4-Format verwendet, die nicht geknickt werden sollen – Verträge zum Beispiel. Sind sie doch in der Mitte gefaltet, passen Sie auch in C5-Kuverts. Was das Porto betrifft, macht die Größe keinen Unterschied: C4-Umschläge sind genauso teuer im Versand wie C5-Umschläge.

C6-Briefhüllen sind vorwiegend bei kleinen Auflagen gefragt, etwa für das Verschicken von Einladungen. DIN-A4-Anschreiben über Kreuz zu falten um sie in diesem Format zu verschicken, ist eher selten und mit kostenintensiverer Handarbeit verbunden.

Kuverts im DIN C6/5-Format werden gern und oft für Geschäftsbriefe verwendet. Hierfür werden A4-Briefe zweimal gefalzt – auf ein Drittel ihrer Größe. Zu den Falzmarken gibt es auch eine DIN-Norm: DIN 676 / 5008.